Kindertagesstätten

Katholisches sorbisches Kinderhaus

"Alois Andritzki"
Dorfplatz 1
02627 Radibor

Leiterin: Frau Monika Buck

Telefon: 035935 2 07 17
E-Mail: andritzki.kinderhaus@t-online.de

Träger:
Katholische Kirchgemeinde
Maria Rosenkranzkönigin
Kirchweg 2
02627 Radibor


Öffnungszeit: 6:15 Uhr bis 17:00 Uhr

Betreuungsalter: nach dem Mutterschutz bis zum Ende der Grundschulzeit

  • die Pflege und Anwendung der sorbischen Sprache und Kultur nimmt einen besonderen Stellenwert ein
  • ein weiterer Schwerpunkt im Kinderhaus ist die Betreuung und Förderung von behinderten Kindern
  • die Bildungs- und Erziehungsarbeit orientiert sich an der Pädagogik von Maria Montessori
  • die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit auf der Grundlage des christlichen Verständnisses von Mensch und Natur wird gefördert


AWO Kindertagesstätte „Maria Kubasch“ in Radibor

Unter den Eichen
02627 Radibor

Leiterin: Frau Birgit Quint

Telefon: 035935 33 26
E-Mail: awo-kita-radibor@freenet.de
Internet: www.awo-bautzen.de/maria-kubasch-radibor.html

Träger:
AWO Kreisverband Bautzen
Löbauer Straße 48
02625 Bautzen
Geschäftsführer: Herr Naumann


Öffnungszeit: 6:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Betreuungsalter: 1 bis 10 Jahre

Unsere Kita unter der Trägerschaft der AWO darf 22 Krippenkinder, 49 Kindergartenkinder und 50 Hortkinder aufnehmen und betreuen. Zur Zeit ist die zulässige Kapazität erreicht. Unsere Kinder werden von 10 anerkannten Erzieherinnen und einer männlichen Fachkraft, die der sorbischen Sprache mächtig ist, während einer Öffnungszeit von 11 Stunden, professionell betreut. Unsere Konzeption beruht auf dem Prinzip des Situationsansatzes. Das bedeutet, dass vorrangig die Kinder die Akteure der zu bewältigenden Bildungs- und Erziehungsaufgaben sind. Die Erzieherinnen der Einrichtung schaffen anhand der beobachteten Bedürfnisse der Kinder die Möglichkeiten und Bedingungen, dass sie ihren individuellen Neigungen jeder Zeit nachgehen können. Die inhaltliche Abhandlung unserer pädagogischen Arbeit entspricht dem sächsischen Bildungsplan.

Kinderbetreuung in der Gemeinde Radibor – Kitas und Tagesmütter stellen sich vor

Großen Wert legen wir auf die vorhandene Witajgruppe, in der die Kinder nach der Imersionsmethode von einer sorbischen Muttersprachlerin betreut werden. Da 2 Erzieherinnen ein heilpädagogische Ausbildung haben, besteht die Möglichkeit, Kinder die integrativ betreut werden müssen, aufzunehmen. Unsere pädagogische Arbeit stützt sich u.a. auf die Dokumentation von Beobachtungen, Bild- und Lerngeschichten, sowie Entwicklungsgespräche, die in regelmäßigen Abständen mit den Eltern geführt werden. Im Jahreslauf gibt es einen Arbeitsplan, damit unsere Eltern rechtzeitig über Höhepunkte, Feste und Feiern informiert sind und sich somit auch mit Wünschen und Vorschlägen einbringen können. Ein bestehender Elternbeirat unterstützt die Zusammenarbeit mit den Eltern. Bei uns können die Kinder regelmäßig an der musikalischen Früherziehung teilnehmen oder an einer Möglichkeit der Bewegungserziehung unter professioneller Anleitung, die 1x wöchentlich in unserer Kita stattfindet.

In unserer Kindertagesstätte arbeiten wir nach dem Situationsansatz. Das heißt:

  • Die pädagogische Konzeption richtet sich nach den Lebenssituationen der Kinder und Ihrer Familien
  • Kinder eignen sich die Welt vor allem im Spiel an
  • Kinder lernen voneinander und gestalten ihre Situation in der Einrichtung aktiv mit
  • In Projekten lernen Kinder zu handeln und mit speziellen Situationen umzugehen
  • Alles was ein Kind allein vermag, soll es selbst tun

Kostenlose musikalische Früherziehung wird durch eine Erzieherin unseres Teams geleitet.


AWO Kindertagesstätte „Spatzennest“ Milkel

Klixer Straße 20
02627 Radibor / Milkel

Leiterin: Frau Ramona Schmidt

Telefon: 035934 63 75
E-Mail: annett.fahland@awo-bautzen.de
Internet: www.awo-bautzen.de/spatzennest-milkel.html

Träger:
AWO Kreisverband Bautzen
Löbauer Straße 48
02625 Bautzen
Geschäftsführer: Herr Naumann


Öffnungszeit: 6:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Betreuungsalter: 2 bis 10 Jahre

In unserer Kindertagesstätte gestalten wir unsere Arbeit lebensnah und sozialraumorientiert. Durch regelmäßige Beobachtungen der Kinder werden ihre Themen aufgegriffen und durch vielfältige Angebote ergänzt. Wir fördern eine gesundheitsbewusste Lebensweise, die sowohl das physische als auch das psychische Wohlbefinden der Kinder unterstützt. Seit 2008 arbeiten wir beim Projekt der AWO Gesundheitsiniative mit und lernen mit „Tiger-Kids“ der AOK alles zur gesunden Lebensweise. Zur Unterstützung der Bewegung nutzen wir so oft es geht unseren, mit den Eltern, neu gestalteten Spielplatz und gehen einmal in der Woche in die Turnhalle zum Turnen. Da unsere Einrichtung im ländlichen Raum liegt, nutzen wir viele Gelegenheiten, um mit den Kindern die Natur zu beobachten und Zusammenhänge zu erforschen. Bei jedem Wetter bemühen wir uns, einen Tag in der Woche in den Wald zum Spielen und Entdecken zu gehen.

Besonderen Wert legen wir auf die sprachliche Entwicklung der Kinder. Dazu nutzen wir die Raumgestaltung, Geschichten, Lieder, Fingerspiele, Gedichte, Bücher und Spiele. Wir pflegen eine vertrauensvolle, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern. Anregungen und Ideen werden aufgegriffen, Bedenken ernst genommen und unsere pädagogische Arbeit durch unterschiedliche Dokumentationsformen transparent gemacht. Durch eine gute Zusammenarbeit mit den Lehrern der Grundschulen möchten wir den Kindern einen fließenden Übergang in die Schule ermöglichen. Wir haben in unserer Einrichtung zwei Gruppenräume und einen Bewegungsraum, den alle Kinder nutzen können. Außerdem verfügen wir über einen großen Spielplatz und nutzen die Turnhalle der ehemaligen Schule. Derzeit arbeiten 2 Erzieherinnen, eine Dipl. Sozialpädagogin und eine Kommunalkombi in unserer Einrichtung.

  • Durch regelmäßige Beobachtungen der Kinder werden ihre Themen aufgegriffen und durch vielfältige Angebote ergänzt.
  • Förderung einer gesundheitsbewussten Lebensweise u. a. durch Teilnahme am Projekt der AWO Gesundheitsinitiative
  • Besuch der Turnhalle ein Mal in der Woche
  • Bewegung an frischer Luft bei jedem Wetter
  • Förderung der sprachlichen Entwicklung der Kinder
  • Transparenz der pädagogischen Arbeit durch unterschiedliche Dokumentationsformen

Kinderbetreuung in der Gemeinde Radibor – Kitas und Tagesmütter stellen sich vor
Kinderbetreuung in der Gemeinde Radibor – Kitas und Tagesmütter stellen sich vor
Kinderbetreuung in der Gemeinde Radibor – Kitas und Tagesmütter stellen sich vor
Kinderbetreuung in der Gemeinde Radibor – Kitas und Tagesmütter stellen sich vor